Goldparmäne

A | B | C | D | E |F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

zurück zu Gellerts Butterbirne

Gehölzregister - Gehölzliste

weiter mit Gravensteiner

     

Bot. Name

Sorte

Anzahl

Pflanzjahr

Standort

Koordinaten

 

Bildquelle

 

Malus 'Goldparmäne'

Apfel

1

Altbestand

Sudenburg

J30

 

SDO (Literatur)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baum mittelstarker, später schwächerer Wuchs, Leitäste steil aufrecht mit kurzem Seitenholz, Fruchtspieße gleichmäßig verteilt
    Krone aufstrebend hochkugelig
    Schnitt Leitastverlängerungen zur Verzweigungsförderung jährlich schneiden, auslichten
Frucht mittelgroß, mäßig saftig, Früchte im Schatten säuerlich fad
    Reife Pflückreife: Mitte Sep. bis Anfang Okt., Genussreife: Okt. bis Feb.
    Mängel anfällig für Schorf, Mehltau, Blutläuse, Blattläuse, Apfelwickler und Krebs
Standort für nährstoffreiche nicht zu feuchte Böden und wärmere Lagen
Synonyme Wintergoldparmäne, King of the Pippins

 

Goldparmäne - Standort Sudenburg J30