Natasius Taubenapfel

A | B | C | D | E |F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
zurück zu Morellenfeuer Gehölzregister - Gehölzliste weiter mit Nordhäuser Winterforelle
     

Bot. Name

 

 

Sorte

Unterlage

Baumschule

gen. bestätigt

möglich

Anzahl

Pflanzjahr

Standort

Koordinaten

 

Bildquelle

 

Malus

'Natasius

Taubenapfel'

Apfel

Sämling/Hochstamm

Beyme Magdeburg

nein

Cox Orange

1

2012

Sudenburg

K15

 

MDO (Literatur)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baum mittelstarker Wuchs, im Vollertrag nur noch schwacher Wuchs
    Krone breitpyramidal
    Schnitt regelmäßiger Schnitt, Fruchtruten nur mäßig
Frucht mittelgroß, fest, saftig, später mürbe, weinsäuerlich, leichter Geschmack nach Bittermandeln
    Reife Pflückreife: Anfang bist Mitte Oktober  Genussreife: November bis März
    Mängel in geschlossenen Tallage anfällig für Blattschorf
Standort genügsam gegenüber Boden und Klima aber nicht nährstoffarm, trocken und Höhenlagen
Synonyme Nathusius Taubenapfel, Großer Roter Althaldensleber Pigeon, Rote Schafsnase

 

Natasius Taubenapfel - Standort Sudenburg K15