Standjahr 2015

2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018

 

Verlauf im zweiten Standjahr 2015

Saatgutfläche nach dem Umgraben

1. Abschnitt: Start im 2. Standjahr
Ein Teil der im Vorjahr angelegten Saatgutflächen wurde im zeitigen Frühjahr umgebrochen, um v.a. die nachwachsenden Gräser, sowie Quecke und Akerwinde zu unterdrücken. Die unbehandelten Flächen dienen als Kontrollflächen zur Beurteilung der Ansiedlungsstabilität der im Vorjahr ausgebrachten Kräuter.
 

Stand der Pflanzenentwicklung Mitte Juni

2. Abschnitt:
Mitte Juni stehen viele Pflanzen bereits in voller Blüte. Der Entwicklungsstand ist aber durchaus unterschiedlich. Auf den umgebrochenen Flächen wurden zwar die nachdrängenden Gräser unterdrückt, aber auch die gewünschten Kräuter reduziert. Festzustellen ist aber auch eine unterschiedliche Dominanz einzelner Kräuter auf den diversen Teilflächen.
 
3. Abschnitt:
Im Juli ist die Situation weitgehend unverändert.
 
4. Abschnitt:
Zustand Anfang Oktober.