Eine Kräuterschnecke entsteht

02.04.2016 09:31

Große Vorhaben werfen ihre Schatten voraus.

Groß wird ganz sicherlich die neue Kräuterschnecke werden, die derzeit auf der Streuobstwiese entsteht. Es wird noch etliche Freiwilligeneinsätze dauern, bis die begehbare Anlage fertig gebaut ist und die ersten Kräuter sprießen. Doch es gibt auch viel Hilfe. Neben der GWA-Sudenburg und der Stammbesatzung der Streuobstwiese, hat sich auch eine Gruppe sogenannter unbegleiteter Flüchtlinge, die in der Clearingstelle der Caritas leben, mit großem Eifer an den Arbeiten beteiligt.

Bald gibt es neue Gelegenheiten, konzentriert am Ort der Kräuterschnecke interessierten Natur- und Gartenfreunden die große Welt die Nutz- und Wildkräuter näher zu bringen.

 

 

 

Inzwischen (Stand Juli 2016) fehlt "nur" noch das Kräutergrün.