Projekte

Foto: Bild einer Honigbiene

Bienen

Nektar und Honig sammelnde Honigbienen und Wildbienen finden auf Streuobstwiesen einreichhaltiges Blütenangebot. Im zeitigen Frühjahr stehen verschiedene Zwiebelgewächse als Nahrungsangebot zur Verfügung, gefolgt von blühenden Obstbaumkronen und dem nahezu ganzjährigen Angebot an Wiesenkräutern, Stauden und Sträuchern. weiterlesen >>

 

Grafik: Bild eines Apfel mit Fragezeichenmolekularbiologische Sortenbestimmung

Sorten insbesondere von Apfelkulturen lassen sich oftmals nicht mehr ohne weiteres anhand von morphologischen Merkmalen voneinander unterscheiden. Eine mögliche molekulare Methode zur Identifizierung von Unterlagen ist die sogenannte RAPD-PCR (Rapid Amplified Polymorphic DNA-PCR). Im Rahmen einer Masterarbeit an der Hochschule Anhalt Bernburg wurden zahlreiche Sorten der Streuobstwiese mittels ihres genetischen Fingerabdrucks neu bestimmt. Die verwendeten Methode erlaubt die Untersuchung des Genoms einer Sorte ohne Vorwissen über die konkrete Gensequenz. weiterlesen >>

 

Kräutervi elfalt  (ausgezeichnet mit dem Umweltpreis 2015)

Die Weiterentwicklung des Streuobstwiesenprojektes geschieht neben dem Auftrag der katholischen Erwachsenenbildung Bildung für Nachhaltigkeit zu fördern und umzusetzen (hier im Sinne von generationsübergreifender Umweltbildung / Naturerfahrung), insbesondere auch vor dem Hintergrund der Steigerung der Biodiverstät und der Artenvielfalt im innerstädtischen Bereich. Hier kann die Aufwertung des bestehenden Grünlandbereichs durch Wiesenblumen und Kräuter zur Steigerung der Artenvielfalt einen wichtigen und wertvollen Beitrag leisten. Aus diesem Grunde startete die Katholische Erwachsenbildung im Jahr 2014 das Projekt „Wiesenblumen und Kräutervielfalt auf der Streuobstwiese“.

Anregungen und Impulse holte sich die KEB  bei den in Sachsen-Anhalt bereits bestehenden Projekten ProSaum und RegioSaat. weiterlesen >>

 

Foto: Bild einer PapierwindmühleFreiwilligentag

Freiwilligentage finden bereits seit einigen Jahren in verschiedenen Städten Deutschlands statt – mit wachsendem Erfolg für alle Beteiligten. Wichtigstes Ziel ist die Umsetzung vielfältiger Vorhaben und Aktionen durch ehrenamtliches Engagement von Bürgerinnen und Bürger. Gleichzeitig soll in der Öffentlichkeit auf die Vielfalt bürgerschaftlichen Engagements aufmerksam gemacht und für die Verbesserung der notwendigen Rahmenbedingungen geworben werden. weiterlesen >>